Mittwoch um 20:45 Uhr

Regie: Charlie Kaufman und Duke Johnson

OmU
Frei ab 12 Jahren
USA / 2015
1. Woche
Plakatmotiv "Anomalisa"
Der erfolgreiche Motivationstrainer und Bestsellerautor Michael Stone reist durch Amerika und begeistert mit seinen Vorträgen unzählige Menschen. Viele hoffnungslose Fälle hat er durch sein Buch erlöst, doch nun scheint er selbst in eine große Krise zu geraten. Während er anderen Menschen hilft, wird sein Leben immer leerer und bedeutungsloser. Müde vom vielen Reisen, gelangweilt von seinem Leben als Familienvater, kommen ihm alle Menschen gleich vor. Als plötzlich in einer weiteren einsamen Nacht die schöne und lebendige Stimme einer Frau in sein Hotelzimmer dringt, schöpft er neue Hoffnung. Die unwiderstehliche Stimme gehört Lisa, die in einem Call-Center arbeitet und extra für Michaels Vortrag von weit her angereist ist. Michael ist überzeugt: Mit Lisa kann er einen Neustart wagen …

Von Charlie Kaufman, dem Meister der melancholisch-rätselhaften Geschichten, Oscar®-prämiert für sein Drehbuch zu „Vergiss mein nicht“ („Eternal Sunshine of the Spotless Mind”), Oscar®-nominiert für „Adaption“ („Adaptation“) und „Being John Malkovich“, kommt mit ANOMALISA gleich zu Jahresbeginn der vielleicht ungewöhnlichste Film des Kinojahres. Mit Puppen in Stop-Motion-Technik gedreht, ist ANOMALISA ein typisch Kaufman-eskes Kinoexperiment, das auf poetische Weise die menschliche Psyche erforscht, den Zuschauer lustvoll auf falsche Fährten lockt und dabei glänzend unterhält.

Ursprünglich als Hörspiel konzipiert und 2005 bei Carter Burwells „Theater of the new ear“-Projekt auf Bühnen in New York und Los Angeles uraufgeführt, tat sich Kaufman für die Kinofassung mit dem Stop-Motion-Experten Duke Johnson zusammen. Der Film wurde von mehr als 5.000 Charlie-Kaufman-Fans im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter finanziert. Mit über 400.000 US-Dollar wurde fast doppelt so viel Geld eingenommen wie erhofft. Nur drei Schauspieler brauchten Kaufman und Johnson: David Thewlis („Harry Potter“) spricht Michael Stone, Jennifer Jason Leigh („Weiblich, ledig, jung sucht …“) spricht Lisa, alle anderen Stimmen werden von Tom Noonan („Last Action Hero“) eingesprochen. Das Ergebnis ist ein Stück Kinomagie, das auf den diesjährigen Filmfestspielen in Venedig mit dem „Großen Preis der Jury“ ausgezeichnet wurde und auch in Telluride und Toronto für Aufsehen sorgte.

Mehr Infos zum Film unter http://https://www.youtube.com/watch?v=fjGw-hIJmas
Donnerstag bis Samstag um 17:30 Uhr
Sonntag um 17:00 Uhr
Montag um 15:45 Uhr OmU
Dienstag um 15:45 Uhr

Regie: John Crowley

Frei ab 0 Jahren
IRL GB CDN / 2015
7. Woche
Plakatmotiv "Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten"

BROOKLYN erzählt die bewegende Geschichte der jungen Eilis Lacey (Saoirse Ronan), einer jungen irischen Immigrantin, die in den 1950er Jahren versucht, in Brooklyn Fuß zu fassen. Von den Versprechungen Amerikas angelockt, verlässt Eilis nicht nur Irland sondern auch das behagliche Heim ihrer Mutter, um in New York ein neues Leben zu beginnen. 

Anfangs leidet die junge Frau unter großem Heimweh, doch das verfliegt schnell als sie sich von einer Liebesromanze mitreißen lässt. Aber schon bald wird ihr neues Leben auf eine harte Probe gestellt und sie muss sich nicht nur zwischen zwei Ländern sondern auch zwischen zwei ganz unterschiedlichen Lebensentwürfen entscheiden.


Mehr Infos zum Film unter http://www.fox.de/brooklyn
Mittwoch um 16:45 Uhr

Regie: Todd Haynes

USA / 2015
14. Woche
Plakatmotiv "Carol"

Unser Tipp des Jahres!

Auszeichnung auf dem Film Festival in Cannes 2015: BESTE DARSTELLERIN (Rooney Mara)
Fünf Golden-Globe-Nominierungen: Bester Film, Beste Regie und Beste Hauptdarstelllerin: Cate Blanchett und Rooney Mara


Im New York der 1950er-Jahre führt Carol (Cate Blanchett) eine unerfüllte Ehe mit ihrem wohlhabenden Mann Harge (Kyle Chandler). Sie lernt die junge Therese (Rooney Mara) kennen, die in einem Kaufhaus arbeitet und von einem besseren Leben träumt. Auf einer gemeinsamen Reise entwickelt sich eine ganz besondere Bindung zwischen ihnen – und schließlich die große Liebe.

Harge will das neue Glück seiner Frau jedoch nicht akzeptieren. Er beauftragt einen Privatdetektiv damit, dem frisch verliebten Paar zu folgen und entscheidende Beweise für das laufende Scheidungsverfahren zu sammeln. Carol muss schon bald um das Sorgerecht ihrer geliebten Tochter kämpfen. Ihr Mann versucht es ihr mit allen Mitteln zu nehmen.

Regisseur Todd Haynes (DEM HIMMEL SO FERN, I`M NOT THERE) bringt den Erfolgsroman von Patricia Highsmith, der 1952 erstmals unter dem Titel „Salz und sein Preis“ erschienen ist, jetzt auf die grosse Kinoleinwand. In den Hauptrollen sind Oscar®-Preisträgerin Cate Blanchett (BLUE JASMINE) und Rooney Mara (HER) zu sehen, neben Kyle Chandler (BLOODLINE), Sarah Paulson (12 YEARS A SLAVE) und John Magaro (CAPTAIN PHILLIPS).

„Wie Therese kann man auch als Zuschauer von dieser Carol kaum genug bekommen“ – Die Zeit

„Cate Blanchett begeisert im lesbischen Liebesdrama „Carol“ mit einer majestätisch kontrollierten Performance“ – Spiegel Online

„Einer der besten Filme des Jahres, packend und von bezwingender Schönheit“ Der Spiegel



Mehr Infos zum Film unter http://dcmworld.com/portfolio/carol/
Sonntag um 14:45 Uhr
Mittwoch um 19:00 Uhr

Regie: Phil Grabsky

Frei ab 0 Jahren
GB / 2016
2. Woche
Plakatmotiv "Die 3. und neuste Staffel von Exhibition on Screen: Goya, Renoir, Monet und Matisse"
Ab Februar präsentieren wir Ihnen die neuste und dritte Staffel der Kunstfilmreihe Exhibition on Screen.

So. 14. Feb ca. 14:45 Uhr
GOYA - VISIONEN AUS FLEISCH UND BLUT


Francisco de Goya ist Spaniens berühmtester Künstler und wird als Vater der modernen Kunst gesehen. Er ist nicht nur ein genialer Beobachter des Alltags und Spaniens bewegter Vergangenheit, sondern auch ein begabter Porträtmaler und Sozialkommentator par excellence. Goya hebt das Genre der Porträtmalerei in neue Höhen. Sein Genie ist in einer bahnbrechenden Ausstellung in der National Gallery London aufgearbeitet. Durch eine große Auswahl einzigartiger Werke und Goyas Briefe, reflektieren wir über den Mensch selbst und die Welt, die er gemalt hat. Goya ist ein Künstler, dessen starke Vision und technische Fähigkeiten ihn zu einem der meistbewunderten Ikonen der Kunstwelt machen.

So. 20. März. ca. 15 Uhr
RENOIR - VERACHTET UND VEREHRT


Er ist einer der am heftigsten diskutierten Künstler und doch einer der Einflussreichsten. Picasso sammelte mehr Renoirs als jeder andere Künstler. Matisse verehrte ihn, ebenso Monet. Er war ein Künstler, der maßgeblich für die Entstehung der impressionistischen Bewegung verantwortlich war. Später kehrte er sich dann völlig von ihr ab, um in eine komplett neue künstlerische Richtung zu gehen - mit außergewöhnlichen Ergebnissen. Die Barnes Collection Philadelphia verfügt über mehr Renoirs als jedes andere Museum der Welt und genau dort beginnt die Suche, um die bemerkenswerte Geschichte dieses bemerkenswerten Künstlers zu erzählen.

So. 29. Mai. ca. 15 Uhr
DEN MODERNEN GARTEN MALEN: MONET BIS MATISSE

Von der Royal Academy of Arts, London

Monet war ein begeisterter Gärtner und wohl der wichtigste Maler von Gärten in der Geschichte der Kunst. Damit war er nicht allein, Künstler wie Van Gogh, Bonnard, Pissarro und Matisse sahen alle den Garten als ein mächtiges Thema ihrer Kunst. Zusammen mit vielen anderen berühmten Namen werden diese großen Künstler in einer innovativen Ausstellung der Royal Academy London gezeigt. Von den Ausstellungswänden zu der Schönheit der Gärten wie Monets Giverny, begeben wir uns auf eine magische Reise und entdecken dabei, wie Künstler den modernen Garten mit wunderbare neue Ideen zu erforschen.

EXHIBITION ON SCREEN ist der weltweit größte  Anbieter, der die Meisterwerke der Kunstgeschichte hautnah auf die große Kinoleinwand bringt. Verknüpft mit Künstlerbiografien und einem beispielslosen Blick hinter die Kulissen bahnbrechender Ausstellungen aus den bedeutendsten Kunsthäusern unserer Zeit, sind die Filme informativ, zugänglich, intelligent und unterhaltsam. EXHIBITION ON SCREEN kommt der Nachfrage nach hochwertigen, kulturellen Inhalten im Event Cinema Markt nach.
Nach dem bemerkenswerten Erfolg der vergangenen  Saison mit Vorführungen in 1.350 Kinos in mehr als 40 Ländern, präsentiert die dritte Staffel von EXHIBITION ON SCREEN ab Februar 2016 drei neue Dokumentationen aus großen internationalen Museen, darunter die National Gallery London und die Barnes Foundation Philadelphia.
Diese Kinofilme bieten einem internationalen Publikum nicht nur die Möglichkeit Ausstellungen zu sehen, die sie sonst nicht in der Lage gewesen wären zu besuchen, sondern ermöglichen es auch allen Ausstellungsbesuchern, Details zu entdecken und Hintergrundwissen zu erfahren. Somit werden einzigartige Einblicke in jede Ausstellung ermöglicht.
Exklusiv für das Kino gefilmt, ermöglicht diese bahnbrechende Ausstellungsserie Kunstliebhabern weltweit, Meisterwerke von einigen der größten Maler der Geschichte in beeindruckender Auflösung auf der großen Leinwand zu bewundern.
EXHIBITION ON SCREEN wird von dem preisgekrön- ten Filmemacher Phil Grabsky von Seventh Art  Productions produziert.

Mehr Infos zum Film unter http://www.exhibitiononscreen.com/en-uk/our-films/season-3/goya
Sonntag um 12:45 Uhr

Regie: Annette von Wangenheim

Frei ab 0 Jahren
D / 2015
2. Woche
Plakatmotiv "Feuer bewahren – nicht Asche anbeten"
Martin Schläpfer, Ballettdirektor und Chefchoreograf an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg, zählt zu den bedeutendsten Tanzschöpfern Europas. Sein Ballett am Rhein erreicht die unterschiedlichsten Zielgruppen im In- und Ausland, von Düsseldorf bis Moskau, von Barcelona, Paris oder Tel Aviv bis Muscat im Oman. Preise häufen sich. Schläpfers sensible und hochmusikalische Tanzkunst kommt an, wirkt verstörend und beglückend zugleich.

FEUER BEWAHREN – NICHT ASCHE ANBETEN folgt Martin Schläpfer bei seiner täglichen Arbeit und auf ganz privaten Wegen, bis zu seinem Sommerrefugium in der Schweiz. Zwei Uraufführungen bilden den tänzerischen Mittelpunkt des Films, von den ersten Kreationsproben bis zur fertigen Bühnenfassung: DEEP FIELD ist eine Auftragskomposition an Adriana Hölszky und opulenter Abendfüller, „Alltag“ eine Petitesse von keinem geringeren als dem Altmeister und Grandseigneur des modernen Balletts, Hans van Manen. Er schuf die „kleine Geschichte über einen Choreografen“ für Schläpfer höchstpersönlich, der die Hauptrolle in diesem intimen Portrait im Filmportrait selbst tanzt. Zum ersten Mal schaut ein Dokumentarfilm auch hinter die „persönlichen Kulissen“ dieses Ausnahmekünstlers, in seinen Kopf und sein Herz.

Zahlreiche Gespräche mit Weggefährten, Künstlerinnen und Kollegen geben spannende Einblicke in Schläpfers Universum und zeigen, mit welcher Energie und Kreativität er das Ballett revolutioniert. Und warum es so viel mehr bedeutet als nur Kunst für Eingeweihte. Hier wird das klassische Erbe mit neuem Leben und Geist erfüllt, hier kommen verschüttete Gefühle und Werte zum Ausdruck, die Menschen weltweit verbinden. Im „Unzeitgemäßen“, im „Gegen den Strom Schwimmen“ und in einem unbeirrbaren Maß größtmöglicher Freiheit, Schönheit und Zwischentöne berührt Martin Schläpfer die Seele direkt.

Mehr Infos zum Film unter http://feuerbewahren.de/
Mittwoch um 14:50 Uhr

Regie: Cosima Lange

Frei ab 0 Jahren
D / 2015
5. Woche
Plakatmotiv "Hello, I am David - Eine Reise mit David Helfgott"
HELLO I AM DAVID! Eine Reise mit David Helfgott ist der erste Dokumentarflm über den ebenso herausragenden wie ungewöhnlichen Künstler und inspirierenden Menschen David Helfgott. Regisseurin Cosima Lange begleitet ihn auf seiner Konzertreise mit den Stuttgarter Symphonikern durch Europa und läßt uns an seinem faszinierenden Universum teilhaben.

 "Das Portrait eines glücklichen Menschen in einem
der schönsten Musikfilme seit langem!" HERBERT SPAICH, SWR

Mehr Infos zum Film unter http://www.helloiamdavid.de/
Sonntag um 11:00 Uhr

Regie: Julia von Heinz

Frei ab 0 Jahren
D / 2015
6. Woche
Plakatmotiv "Ich bin dann mal weg"
„Ich bin dann mal weg“ erzählt vom Suchen und Ankommen – manchmal schreiend komisch, aber auch bewegend und emotional. Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird dem Entertainer Hape unmissverständlich klar, dass es so nicht weitergeht. Er nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und wandert auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela – auf der Suche nach … ja, nach was eigentlich? Nach Gott? Der Wahrheit? Sich selbst? Mit leichtem Ton und emotionaler Intensität beginnt eine spirituelle Abenteuerreise, die lange nachklingt. „Ich bin dann mal weg“ ist eine unterhaltsame Komödie mit Tiefgang, die ebenso Stoff zum Lachen wie zum Nachdenken bietet.

Mehr Infos zum Film unter http://www.warnerbros.de/kino/ich_bin_dann_mal_weg.html

Kinderfilme Jan. | Feb. | März Melodie des Meeres

Samstag um 13:30 Uhr
/ 2015
9. Woche
Plakatmotiv "Kinderfilme Jan. | Feb. | März"

Kinderfilme im Rex-Kino und in der Neuen Filmbühne
Januar | Februar | März
Jeden Samstag Nachmittag.
Die genauen Uhrzeiten zu den Kinderfilmen können Sie jeden Montag auf unserer Homepage oder aus den jeweiligen aktuellen Wochenflyern entnehmen.


PIPPI GEHT VON BORD
D S 1968 | 83 Min. | ab 0 Jahren
Filmbühne: Sa. 27.02.

Kapitän Langstrumpf möchte Pippi auf seinem Schiff "Hoppetosse" mit nach Taka-Tuka-Land nehmen. Pippi kann jedoch die traurigen Tommy und Annika nicht allein zurücklassen und entschließt sich spontan, mit beiden zusammen in der Villa Kunterbunt zu bleiben. Zum Abschied schenkt ihr Kapitän Langstrumpf einen neuen Koffer voll Gold, was nicht unbeobachtet bleibt. Eine neue, aufregende Zeit beginnt für die drei Freunde, in der immer neue Spiele entdeckt werden. Doch schon bald naht der Winter. Um ebenfalls Weihnachtsferien zu haben, beschließt Pippi sogar in die Schule zu gehen. Am Weihnachtsabend schließlich kommt es zu einer Überraschung für alle Kinder im Dorf...

MELODIE DES MEERES
IRL DK B L F 2014 | 93 Min. | ab 0 Jahren
Rex:  Sa. 13.02. 13:30 Uhr

Der zehnjährige Ben (Stimme im Original: David Rawle) und seine stumme sechsjährige Schwester Saoirse leben in einem alten Leuchtturm am Meer, gemeinsam mit ihrem Vater Conor (Brendan Gleeson), der den Tod seiner Frau jedoch auch Jahre danach noch nicht verkraften kann. Die beiden Kinder werden eines Tages – gegen ihren Willen – von ihrer Großmutter (Fionnula Flanagan) nach Dublin geholt. Vor allem Saoirse zieht es schnell zurück ans Meer, ist sie doch eine so genannte Selkie, eine sagenumwobene Kreatur, die an Land eine menschliche Gestalt hat, sich im Wasser aber in eine Robbe verwandelt. Ben und Saoirse besitzen eine magische Muschel, die den Weg nach Hause weist und die sie von ihrer Mutter bekommen haben, bevor sie starb. Auf ihrer Reise begegnen die Geschwister vielen Wesen, die Ben bisher für Fantasiegestalten aus den Geschichten seiner Mama hielt…
- Filmstarts

DIE WINZLINGE - OPERATION ZUCKERDOSE
F B 2015 | 88 Min. | ab 0 Jahren
Rex: Sa. 20.02. | Sa. 27.02. | Sa. 19.03. | Sa. 26.03.
Filmbühne: Sa. 13.02. um 14:45 Uhr | Sa. 20.02. | Sa. 05.03. |
Sa. 12.03.

Der französische Nummer-1-Kinohit

In einem wunderschönen Tal leben winzige Bewohner friedlich miteinander, bis eines Tages eine schwarze Ameise einen fabelhaften Schatz entdeckt: Eine vergessene Zuckerdose.
Darin versteckt sich ein kleiner Marienkäfer, der seine Familie verloren hat. Die Ameisen und der Käfer freunden sich schnell an und begeben sich zusammen auf eine abenteuerliche Reise zum heimatlichen Hügel. Doch ein Stamm roter Ameisen hat es ebenfalls auf die wertvolle Fracht abgesehen. Es beginnt eine wilde Jagd durch Wälder und Wiesen und auf einem reißenden Fluss…

DIE PEANUTS - DER FILM
USA 2015 | 88 Min. | ab 0 Jahren
Rex: Sa. 05.03. | Sa. 12.03.
Filmbühne: Sa. 19.03. | Sa. 26.03.

Charlie Brown, Snoopy, Lucy und Linus und der Rest der beliebten "Peanuts"-Gang haben ihren ersten großen Auftritt auf der Kinoleinwand - so wie man sie noch nie gesehen hat - in bester 3D Animation. Snoopy, der weltweit beliebteste Beagle - und Fliegerass - schwingt sich in großer Mission in die Lüfte, um seinen Erzfeind den Roten Baron zu verfolgen. Währenddessen begibt sich sein bester Freund Charlie Brown auf ein anderes episches Abenteuer.



Donnerstag bis Samstag um 15:15 Uhr
Donnerstag bis Samstag um 19:45 Uhr
Sonntag um 19:15 Uhr
Montag um 18:00 Uhr OmU
Dienstag um 18:00 Uhr

Regie: Sarah Gavron

Frei ab 6 Jahren
GB / 2015
2. Woche
Plakatmotiv "Suffragette - Taten statt Worte"
Entgegen des aktuellen Wochenflyer zeigen wir Suffragette vom Fr. 05.02. bis So. 07.02. + Di. 09.02. in der deutschen Fassung!

1903 gründete Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien die „Women’s Social and Political Union“, eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl durch passiven Widerstand, als auch durch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit. Die sogenannten „Suffragetten“ waren teilweise gezwungen in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches Katz und Maus-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen. Es waren größtenteils Arbeiterfrauen, die festgestellt hatten, dass friedliche Proteste keinen Erfolg brachten. In ihrer Radikalisierung riskierten sie alles zu verlieren – ihre Jobs, ihr Heim, ihre Kinder und ihr Leben. Maud (Carey Mulligan) war eine dieser mutigen Frauen. Fesselnd wie ein Thriller erzählt SUFFRAGETTE die spannende und inspirierende Geschichte ihres herzzerreißenden Kampfs um Würde und Selbstbestimmung.

Mehr Infos zum Film unter http://www.suffragette-film.de/home/
Dienstag um 20:15 Uhr

Regie: Adam McKay

OmU
Frei ab 6 Jahren
USA / 2015
2. Woche
Plakatmotiv "The Big Short"
New York im Jahr 2005: Der Dollar ist stark, die Wirtschaft boomt. An der Wall Street werden jeden Tag aufs Neue Börsen- und Wertpapiergeschäfte in gigantischem Umfang getätigt. Mit immer komplexer werdenden Immobilienprodukten, hervorragenden Renditen und vermeintlich minimalem Risiko werden selbst Arbeitslose zu Villenbesitzern und den Maklern, Versicherern und Bankenbossen winkt das schnelle Geld. Was die Finanzbosse, die Medien und die Regierung nicht erkennen, durchschaut der eigenwillige Hedgefonds-Manager Michael Burry (Christian Bale) sofort: Er prognostiziert schon in wenigen Jahren das Platzen der amerikanischen Immobilienblase und den daraus resultierenden Zusammenbruch der Weltwirtschaft, der Millionen Menschen heimat- und arbeitslos machen wird. Als Burry vor der großen Katastrophe warnt, will niemand auf ihn hören – zu sicher fühlen sich die Bankenbosse und tun seine Prognosen ab. Daraufhin entwickelt Burry einen perfiden Plan: den „Big Short“. Durch sogenannte „Shortings“, Leerkäufe von Aktien großer Investmentbanken, wettet er gemeinsam mit weiteren risikofreudigen Spekulanten, wie dem unbeirrbaren Trader Steve Eisman (Steve Carell), dem geldgierigen Deutsche-Bank-Makler Greg Lippmann (Ryan Gosling) und dem früheren Star-Investor Ben Rickert (Brad Pitt), gegen das Finanzsystem, um selbst das unfassbar große Geld zu machen. Das Desaster und der absolute Wahnsinn jenseits aller moralischen Grenzen hat begonnen …

Mehr Infos zum Film unter http://www.thebigshort-film.de/
Freitag bis Samstag um 22:00 Uhr

Regie: Quentin Tarantino

OmU
USA / 2015
3. Woche
Plakatmotiv "The Hateful 8"
Der neue Film von Quentin Tarantino!

In Originalsprache mit deutschen Untertiteln ab Do. 28. Jan im Rex-Kino!

Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Stadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John „Der Henker“ Ruth (Kurt Russell), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie der Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins), ein Deserteur aus den Südstaaten, der behauptet, der neue Sheriff der Stadt zu sein. Ein Schneesturm zwingt die Gruppe zu einem Zwischenstopp in Minnies Miederwarenladen. Sie treffen dort zwar nicht auf Minnie aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bon (Demian Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf den Konföderierten-General Sandford Smithers (Bruce Dern) sowie auf Oswaldo Mobray (Tim Roth). Während der Sturm draußen immer heftiger tobt, begreifen die acht Fremden, dass ihr Zusammentreffen vielleicht gar nicht so zufällig ist und sie Red Rock möglicherweise nie erreichen werden…

Mehr Infos zum Film unter http://www.thehateful8.de/
Montag um 20:15 Uhr

Regie: Alejandro González Iñárritu

OmU
Frei ab 16 Jahren
USA / 2015
3. Woche
Plakatmotiv "The Revenant - Der Rückkehrer"

Der neue Film des oscarprämierten Regisseurs Alejandro González Iñárritu (Birdman).

Bei einer Expedition tief in der amerikanischen Wildnis wird der legendäre Jäger und Abenteurer Hugh Glass (Leonardo DiCaprio) von einem Bären attackiert und von seinen Jagdbegleitern, die überzeugt sind, dass er dem Tod geweiht ist, zurückgelassen. In seinem Überlebenskampf erleidet Glass nicht nur unerträgliche Qualen, er muss auch erleben, dass sein vermeintlicher Beschützer John Fitzgerald (Tom Hardy) ihn verrät, beraubt und im Stich lässt.


Mehr Infos zum Film unter http://www.fox.de/the-revenant