Sonntag um 13:00 Uhr

Regie: Eric Toledano von Olivier Nakache

Frei ab 0 Jahren
F / 2017
8. Woche
Plakatmotiv "Das Leben ist ein Fest"
Kann einem Wedding Planner etwas Schlimmeres passieren als ein verdorbenes Buffet, eine Hochzeitsgesellschaft, die im Stau steht, ein Fotograf, der sich daneben benimmt, eine Band, die kurzfristig absagt, und ein Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt? Wenn dann noch die eigene Frau die Scheidung will und der Schwager in der Braut die große Liebe seines Lebens erkennt, ist das Chaos perfekt!

Seit Jahrzehnten richtet Max luxuriöse Hochzeiten aus – routiniert und professionell. Doch sein aktuelles Projekt, eine Traumhochzeit in einem herrschaftlichen Landschloss vor den Toren Paris, droht zum Fiasko zu werden. Und das, obwohl es eigentlich ein ganz normaler Auftrag werden sollte. Als der Abend zunehmend aus dem Ruder läuft, beschließt Max, seinen Job an den Nagel zu hängen und seine Firma zu verkaufen. Oder kann sich völliges Chaos doch noch zum Guten wenden und die Feier gerettet werden?

Nach dem Riesenerfolg von ZIEMLICH BESTE FREUNDE präsentieren die Regisseure und Drehbuchautoren Olivier Nakache und Eric Toledano ein weiteres Mal eine großartige französische Gesellschaftskomödie voller Herz und Humor, unvorhergesehener Wendungen und schreiend komischer Momente. Im Zentrum des Films brilliert Jean-Pierre Bacri (UNTER DEM REGENBOGEN – EIN FRÜHJAHR IN PARIS, GEFÜHLSVERWIRRUNGEN), einer der erfolgreichsten und erfahrensten französischen Schauspieler, als Hochzeitsplaner. An seiner Seite spielt sich Gilles Lellouche (KLEINE WAHRE LÜGEN, SKY – DER HIMMEL IN MIR) mit frech-charmantem Temperament in die Herzen der Zuschauer. In weiteren Rollen sind Jean-Paul Rouve (ZWEI UNGLEICHE FREUNDE, ADÈLE UND DAS GEHEIMNIS DES PHARAOS), Eye Haidara (REGARDE-MOI, JIMMY RIVIÈRE) und Vincent Macaigne (DER PRÄSIDENT UND MEINE KINDER, LES INNOCENTES) und Benjamin Lavernhe (BIRNENKUCHEN UND LAVENDEL) zu sehen.

Mehr Infos zum Film unter http://www.das-leben-ist-ein-fest.de/
Sonntag um 11:00 Uhr

Regie: Barbara Albert

Frei ab 6 Jahren
A D / 2017
5. Woche
Plakatmotiv "Licht"
Wien 1777. Die früh erblindete 18jährige Maria Theresia „Resi“ Paradis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt. Nach zahllosen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie von ihren ehrgeizigen Eltern dem wegen seiner neuartigen Methoden umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer anvertraut. Langsam beginnt Resi in dem offenen Haus der Mesmers, zwischen Rokoko und Aufklärung, im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes, das erste Mal in ihrem Leben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht...
Mehr Infos zum Film unter http://www.lichtderfilm.de/
Mittwoch um 16:00 Uhr

Regie: Dorota Kobiela und Hugh Welchman

Frei ab 6 Jahren
GB PL / 2017
15. Woche
Plakatmotiv "Loving Vincent"
Oscar-Nominierung 2018: Bester Animationsfilm

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

LOVING VINCENT erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken.


Mehr Infos zum Film unter http://www.lovingvincent-film.de/
Donnerstag bis Dienstag um 15:30 Uhr
Donnerstag bis Samstag, Dienstag um 20:30 Uhr
Samstag um 13:00 Uhr
Sonntag bis Montag um 20:30 Uhr OmU
Mittwoch um 18:00 Uhr

Regie: Guillermo del Toro

Frei ab 16 Jahren
USA / 2017
5. Woche
Plakatmotiv "Shape Of Water - Das Flüstern des Wassers"
13 Oscar®-Nominierungen 2018:
Bester Film, Beste Regie
, Beste Haupt-/Nebendarstellerin, Bester Nebendarsteller, Bestes Originaldrehbuch, Beste Kamera, Bestes Szenenbild, Bester Ton, Bester Schnitt, Beste Filmmusik, Bester Tonschnitt

Gewinner des "Goldenen Löwen" auf den Filmfestspielen von Venedig 2017


Der meisterhafte Geschichtenerzähler Guillermo del Toro inszeniert mit THE SHAPE OF WATER  – Das Flüstern des Wassers ein übernatürliches Märchen, das circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika spielt. Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa (Sally Hawkins) gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken.

Mehr Infos zum Film unter http://www.fox.de/the-shape-of-water
Donnerstag bis Sonntag, Dienstag um 18:00 Uhr
Montag um 18:00 Uhr OmU
Mittwoch um 20:30 Uhr OmU

Regie: Martin McDonagh

Frei ab 12 Jahren
USA / 2017
9. Woche
Plakatmotiv "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
Golden Globe 2018: u.a. Bester Film (Drama) und Beste Hauptdarstellerin (Frances McDormand)

Sieben Oscar®-Nominierungen 2018:
Bester Film, Beste Hauptdarstellerin, Bester Nebendarsteller, Bestes Originaldrehbuch, Beste Filmmusik, Bester Schnitt

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI ist ein schwarzhumoriges Drama von Regisseur Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von „Brügge sehen... und sterben?“). Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand, „Fargo“) eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (Woody Harrelson, Oscar®-Nominierungen für „Larry Flynt“ und „The Messenger“), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern.
Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

Mehr Infos zum Film unter http://www.fox.de/three-billboards-outside-ebbing-missouri