Donnerstag bis Dienstag um 17:15 Uhr

Regie: Thomas Vinterberg

Frei ab 6 Jahren
USA GB / 2015
5. Woche
Plakatmotiv "Am grünen Rand der Welt"
Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene (Carey Mulligan) ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit. Dabei wird sie von drei Männern umgarnt. Der attraktive Schäfer Gabriel Oak (Matthias Schoenaerts) schätzt ihren Eigensinn und macht ihr prompt einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnt. Der wohlhabende Gutsbesitzer William Boldwood (Michael Sheen) ist fasziniert und verwundert zugleich von dieser modernen Frau, aber auch seinen Heiratsantrag lehnt sie ab. Und dann trifft Bathsheba auf den selbstbewussten Offizier Frank Troy (Tom Sturridge) und gerät in seinen gefährlichen Bann…

Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg (DAS FEST, DIE JAGD) verfilmt mit AM GRÜNEN RAND DER WELT einen der berühmtesten Romane des britischen Schriftstellers Thomas Hardy aus dem Jahr 1874.
Mehr Infos zum Film unter http://www.fox.de/am-gruenen-rand-der-welt
Sonntag um 13:10 Uhr
Mittwoch um 18:30 Uhr

Regie: Asif Kapadia

OmU
Frei ab 6 Jahren
GB / 2015
4. Woche
Plakatmotiv "Amy"
Amy Winehouse, die Beehive-Ikone mit der unvergleichlichen Soulstimme, die mit ihren persönlichen Texten Millionen Menschen bewegte und sechs Grammys mit nach Hause nahm. Dieselbe Amy, deren Drogenexzesse die Schlagzeilen weit über England hinaus bestimmten, deren betrunkene Auftritte für Aufsehen sorgten und die am 23. Juli 2011 viel zu früh die Bühne des Lebens verlassen musste.
Mehr Infos zum Film unter http://www.amy-derfilm.de/
Sonntag um 11:00 Uhr

Regie: Simon Curtis

Frei ab 6 Jahren
USA / 2015
17. Woche
Plakatmotiv "Die Frau in Gold"
Erinnerungen sind unbezahlbar. Niemand weiß das besser als Maria Altmann (Helen Mirren), eine ältere Dame, die in Los Angeles ein beschauliches Leben führt. Nur wenige kennen ihre Vergangenheit und wissen, dass sie einst unter dramatischen Umständen aus dem Wien des Dritten Reichs fliehen musste. Jahrzehnte später erfährt sie, dass sie die rechtmäßige Erbin von mehreren Gemälden Gustav Klimts – einer der bedeutendsten Maler Österreichs – ist, die sich einst im Besitz ihrer Familie befanden und von den Nazis enteignet wurden. Das berühmteste und legendärste dieser Kunstwerke ist das Porträt ihrer Tante Adele Bloch-Bauer, auch bekannt als „Die goldene Adele“. Doch der Staat Österreich, in dessen Besitz die Bilder sich befinden, zeigt sich wenig kooperativ, Marias Rechte ohne weiteres anzuerkennen. Und auch Maria zögert, denn sie glaubt nicht mehr daran, dass die Kunstwerke jemals zu ihrem rechtmäßigen Eigentümer zurückkehren. Doch dann beschließt sie, sich den Schatten der Vergangenheit zu stellen, das Unmögliche zu versuchen und ihr Erbe zurückzuholen. Gemeinsam mit dem unerfahrenen, aber engagierten Anwalt Randy Schoenberg (Ryan Reynolds) nimmt sie den Kampf um Gerechtigkeit auf. Es beginnt eine Odyssee, die sie bis zum Obersten Gerichtshof in Amerika führt. Diese Entscheidung wird ihr Leben für immer verändern…

Mehr Infos zum Film unter http://squareone-entertainment.com/die-frau-in-gold/
Samstag um 15:00 Uhr

Regie: Katja von Garnier

Frei ab 0 Jahren
D / 2015
8. Woche
Plakatmotiv "Ostwind 2 - Rückkehr nach Kaltenbach"
Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Im Gegenzug soll sie ihm helfen, seine Stute wieder einzufangen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?

Mehr Infos zum Film unter http://www.constantin-film.de/kino/ostwind-2/
Donnerstag bis Samstag, Dienstag um 21:15 Uhr
Sonntag bis Montag um 21:15 Uhr OmU

Regie: John Maclean

Frei ab 12 Jahren
USA NZ / 2015
2. Woche
Plakatmotiv "Slow West"
SLOW WEST erzählt die Geschichte des 16-jährigen Jay, der Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika nach seiner großen Liebe Rose sucht. Dass auf Rose und ihren Vater ein hohes Kopfgeld ausgesetzt ist, ahnt Jay nicht. Als ihm der wortkarge Silas seine Dienste anbietet, setzt Jay arglos seine Reise mit ihm fort…
Mehr Infos zum Film unter http://www.slow-west.de/
Donnerstag bis Sonntag, Dienstag um 19:30 Uhr
Donnerstag bis Freitag, Sonntag bis Dienstag um 15:30 Uhr
Montag um 19:30 Uhr OmU
Mittwoch um 16:45 Uhr

Regie: Jafar Panahi

Frei ab 0 Jahren
IR / 2014
6. Woche
Plakatmotiv "Taxi Teheran"
Ein Taxi fährt durch die lebhaften Straßen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Raubkopierer vertickt die neueste Staffel von „The Walking Dead“ und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer offenen Glaskugel transportieren und ein vorlautes kleines Mädchen erklärt seinen Anspruch auf Frappuccino.

Mit viel Herz und Humor zeichnet Regisseur Jafar Panahi ein liebevolles Porträt der Menschen in seiner Heimat und schafft damit einen hoffnungsvollen Kontrast zu den üblichen negativen Nachrichtenmeldungen. Das Roadmovie ist ungemein lebensfroh, kurzweilig und witzig. Zugleich zeigt der Berlinale-Gewinner 2015, was Kino selbst unter ärgsten Restriktionen vermag.

Mehr Infos zum Film unter http://www.taxi.weltkino.de/#inhalt
Mittwoch um 21:00 Uhr

Regie: Sebastian Schipper

Frei ab 12 Jahren
D / 2015
14. Woche
Plakatmotiv "Victoria"
Ein Spielfilm bestehend aus einer einzigen 140 minütigen Kameraeinstellung.

Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts...
Mehr Infos zum Film unter http://www.senator.de/movie/victoria