Das Programm ab nächsten Donnerstag finden sie in der Regel ab Montagabend hier.
Montag um 18:15 Uhr OmU
Dienstag um 18:15 Uhr

Regie: Isabel Coixet

GB E D / 2017
6. Woche
Plakatmotiv "Der Buchladen der Florence Green"
Die Witwe Florence Green (Emily Mortimer) entschließt sich 1959 dazu, einen Buchladen in der kleinen Küstenstadt Hardborough im ostenglischen Suffolk zu eröffnen. Obwohl das keine leichte Aufgabe ist, bewältigt sie den Start ihres Geschäfts nach vielen Mühen aus eigener Kraft im sogenannten Old House, einem alten historischen Gebäude der Kleinstadt. Trotz treuer Kunden wie dem einsamen Edmund Brundish (Bill Nighy) beginnen die Verkaufszahlen nach einem Jahr jedoch einzubrechen.
Mehr Infos zum Film unter https://www.youtube.com/watch?v=BSc6p064X3A
Donnerstag bis Sonntag um 18:15 Uhr

Regie: Stéphane Brizé

OmU
F BE / 2017
2. Woche
Plakatmotiv "Ein Leben"
Normandie 1819. Die junge Landadelige Jeanne kehrt nach ihrer Ausbildung in einem Convent auf das Landgut ihrer Eltern an der Küste der Normandie zurück.
Die wohlbehütete Jeanne träumt von der Liebe, die sie nur aus Büchern kennt.
Voller romantischer Ideen willigt sie ein, den verarmten Viscount Julien de Lamare zu heiraten. Nach der Trauung überlassen die Eltern Jeannes Ehemann das Landgut der Familie und Jeanne muss erkennen wie naiv sie die Welt bisher gesehen hat. Denn schon bald betrügt Julien sie.

Wie die Jahreszeiten wechseln die Lebensphasen: Im Sommer ein leichtes Leben dank vieler Besucher, im Winter eine Einsamkeit, in der man auch die eigene Persönlichkeit gegen die Stürme verteidigen muss.

In vibrierenden Bildern von zarter Schönheit und großer Intensität erzählt die Verfilmung des berühmten Romans von Maupassant die zeitlose Geschichte einer Frau, die unfähig scheint, sich mit einer Welt der Lüge und des Betrugs zu arrangieren. Die Beharrlichkeit, mit der sie sich wider aller Vernunft ihre
Vorstellung von der Welt zu bewahren versucht, macht Jeanne zu einer ebenso faszinierenden wie verstörenden Heldin.

Mehr Infos zum Film unter https://vimeo.com/255355884
Donnerstag bis Dienstag um 20:30 Uhr
Sonntag um 13:45 Uhr
Mittwoch um 18:00 Uhr

Regie: Thomas Stuber

D / 2018
2. Woche
Plakatmotiv "In den Gängen"
IN DEN GÄNGEN erzählt von einer zarten Liebe, die in dem geschützten Kosmos eines Großmarkts, inmitten einer Atmosphäre von familiärer Freundschaft und Zugehörigkeit, gedeiht und außerhalb des Marktes keine Chance hätte.

Christian (Franz Rogowski) ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno (Peter Kurth), der Kollege aus der Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe, wird ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion (Sandra Hüller) von den Süßwaren, die ihre kleinen Scherze mit Christian treibt. Als er sich in sie verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit. Doch Marion ist verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt.

 

Mehr Infos zum Film unter http://zorrofilm.de/index.php?id=182
Donnerstag bis Samstag um 14:00 Uhr

Regie: Dennis Gansel

Frei ab 0 Jahren
D / 2018
4. Woche
Plakatmotiv "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer"
Nach „Die unendliche Geschichte“ kommt endlich die größte Bestseller-Verfilmung des Ausnahmeschriftstellers Michael Ende ins Kino. JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER gilt mit 20 Millionen verkauften Exemplaren als eines der erfolgreichsten und beliebtesten Kinderbücher im deutschsprachigen Raum.

Eine einzigartige Welt mit einer zeitlosen Abenteuergeschichte über Freundschaft und Mut.

Mehr Infos zum Film unter http://www.warnerbros.de/kino/jim_knopf_und_lukas_der_lokomotivfuehrer.html

Maria by Callas

Donnerstag bis Dienstag um 16:00 Uhr

Regie: Tom Volf

Frei ab 0 Jahren
F / 2017
3. Woche
Plakatmotiv "Maria by Callas"
Dokumentation über die legendäre Opernsängerin Maria Callas. Dabei ist der Titel „Maria By Callas“ durchaus wörtlich zu verstehen, denn Regisseur Tom Volf wählt für seinen Dokumentarfilm einen ganz besonderen Ansatz: Zwar erzählt er darin die Lebensgeschichte der griechisch-amerikanischen Sopranistin, allerdings geschieht dies ausschließlich durch die Worte von Callas selbst. Im Mittelpunkt steht dabei ein bislang unveröffentlichtes TV-Interview, das Fernsehlegende David Frost mit Callas führte.
- Filmstarts.de

Sonntag um 11:30 Uhr
Mittwoch um 16:00 Uhr

Regie: Matthew Akers

OmU
Frei ab 12 Jahren
USA / 2012
4. Woche
Plakatmotiv "Marina Abramovic: The Artist is Present"
Im Rahmen der Bundeskunstausstellung:
Marina Abramovic - The Cleaner (20. April bis 12. August 2018)


2010 wurde der in Belgrad geborenen Performance Künstlerin Marina Abramovic eine seltene Ehre zuteil: Eine Retrospektive im New Yorker Museum of Modern Art. In den Monaten vor und während der Ausstellung begleitete Matthew Akers die Künstlerin und zeichnet in seiner Dokumentation ihr Leben nach. Ein spannender Einblick in ein faszinierendes Werk.

Mehr Infos zum Film unter http://www.theartistispresent-derfilm.de/
Mittwoch um 20:00 Uhr

Regie: Hans Block und Moritz Riesewieck

OmU
D BR / 2018
1. Woche
Plakatmotiv "The Cleaners"
Mi., 30.05. um 20 Uhr mit anschließender Diskussion.
Teilnehmer:

Prof. Dr. Hartmut Pohl, Sicherheitsexperte der GI und Hochschullehrer an der HS Bonn Rhein-Sieg

Prof. Dr. Andreas Schümchen, HS Bonn Rhein-Sieg, Medienwissenschaftler

Dr. Martin Weigele, Informatiker und Jurist


THE CLEANERS enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co. Komplexe Entscheidungen über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden so an die „Content Moderatoren“ outgesourct. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie agieren, ist eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon Valleys. Die Grausamkeit und die kontinuierliche Belastung dieser traumatisierenden Arbeit verändert die Wahrnehmung und Persönlichkeit der Content Moderatoren. Doch damit nicht genug. Ihnen ist es verboten, über ihre Erfahrungen zu sprechen.

Mehr Infos zum Film unter http://www.thecleaners-film.de/