Donnerstag bis Samstag, Dienstag um 16:00 Uhr
Sonntag um 11:00 Uhr
Montag um 16:00 Uhr OmU

Regie: Claude Lelouch

F / 2019
4. Woche
Plakatmotiv "Die schönsten Jahre eines Lebens"
Siege fährt der ehemalige Rennfahrer und Womanizer Jean-Louis (Jean-Louis Trintignant) nur noch in seiner Erinnerung ein. Doch die geht immer mehr verloren, fürchtet sein Sohn Antoine (Antoine Siri), auch wenn es scheint, als würden sich die Gedanken des alten Herrn vor allem um eine bestimmte Frau drehen: Anne (Anouk Aimée), die große Liebe seines Lebens. Um seinem Vater ein Stück Lebensqualität zurückzugeben, macht sich Antoine auf die Suche nach jener geheimnisvollen Schönheit, die Jean-Louis nicht halten konnte, die er aber nie vergessen hat. Und tatsächlich macht er Anne in einem idyllischen Dorf in der Normandie ausfindig, wo die frühere Filmproduzentin einen kleinen Laden und ein sehr erfülltes Leben führt. Sie nimmt die Einladung, Jean-Louis nach so vielen Jahren wiederzusehen, nur zögerlich an. Beim ersten Besuch erkennt er sie zunächst auch nicht wieder. Doch schnell nehmen die beiden die Fäden ihrer gemeinsamen Geschichte da auf, wo sie sie einst hatten fallen lassen…
Mehr Infos zum Film unter https://www.wildbunch-germany.de/movie/die-schoensten-jahre-eines-lebens
Donnerstag bis Samstag, Dienstag um 18:00 Uhr
Sonntag um 15:30 Uhr
Montag um 18:00 Uhr OmU
Mittwoch um 16:15 Uhr

Regie: Fabienne Berthaud

Frei ab 12 Jahren
F B / 2019
3. Woche
Plakatmotiv "Eine größere Welt"
Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei während eines schamanischen Rituals in Trance fällt. Dabei war die Französin nur in die abgelegene Steppenregion gekommen, um im Rahmen ihrer Arbeit ethnographische Tonaufnahmen zu sammeln. Doch die Schamanin Oyun offenbart Corine, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die ausgebildet werden muss. Zurück in Frankreich lassen die Erlebnisse in der Mongolei Corine nicht mehr los. Trotz des Widerstandes ihrer Familie kehrt sie in die Steppe zurück und begibt sich auf eine spirituelle Reise auf alten und vergessenen Wegen. Eine Reise, die ihr Leben und ihre westeuropäische Sichtweise für immer verändern wird.

Mehr Infos zum Film unter https://www.mfa-film.de/kino/id/eine-groessere-welt/
Sonntag um 13:00 Uhr

Regie: Autumn de Wilde

Frei ab 0 Jahren
GB / 2020
5. Woche
Plakatmotiv "Emma"
England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Emma Woodhouse, schön, klug und reich, führt in ihrem verschlafenen Ort unangefochten die bessere Gesellschaft an – und niemand hat dabei eine höhere Meinung von ihrem Charme, Stil, Witz und Klavierspiel als sie selbst.

Weit und breit gibt es keine attraktivere Partie als Emma, aber merkwürdigerweise ist ihr der Richtige einfach noch nicht begegnet. So verbringt sie ihre Zeit damit, andere zu verkuppeln, allen voran ihre Freundin Harriet. Aber trotz Emmas unbegrenztem Vertrauen in ihre Menschenkenntnis laufen ihre wohlgemeinten Intrigen schief. Die ausgesuchten Liebhaber beißen nicht an, unstandesgemäße Nebenbuhler tauchen auf, und schließlich muss sich sogar Emma selbst ungewollter Avancen erwehren.


Mehr Infos zum Film unter https://www.youtube.com/watch?v=RWo1UG1JHOo&feature=emb_title
Sonntag um 17:45 Uhr
Mittwoch um 20:30 Uhr

Regie: Mike Figgis

OmU
Frei ab 6 Jahren
GB / 2019
1. Woche
Plakatmotiv "Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me"
Der neue Dokumentarfilm vom Oscar®-nominierten Regisseur Mike Figgis (Leaving Las Vegas) über Ronnie  Wood,  Mitglied  der  legendären  Band  The  Rolling  Stones,  ist  ein  intimes  Porträt  über  einen Künstler,   Musiker   und   Überlebenskämpfer.Der   eindrucksvolle   Dokumentarfilm   feierte   seine Weltpremiere auf dem BFI London Film Festival 2019.Zum Inhalt:Im Alter von siebzig Jahren ist Wood immer noch innovativ und mitten im Geschehen. Der Film erzählt die Geschichte von seinen bescheidenen Anfängen im Norden Londons, wie seine älteren Brüder ihn entscheidend  prägten  bis hin zu seiner  einzigartigen Karriere. Diese umfasst  nicht nur  50 Jahre, sondern lebt auch von den Begegnungen mit einigen der einflussreichsten und weltbekanntesten Künstler  und  Musiker  wie  The  Birds,  Jeff  Beck,  The  New  Barbarians,  Rod  Stewart,  The  Faces  und natürlich The Rolling Stones.


Mehr Infos zum Film unter https://www.dailymotion.com/video/x7swt01
Donnerstag bis Samstag, Montag bis Dienstag um 20:15 Uhr
Sonntag um 19:30 Uhr
Mittwoch um 18:30 Uhr

Regie: Christian Petzold

D F / 2020
4. Woche
Plakatmotiv "Undine"
Undine (Paula Beer) lebt in Berlin. Ein kleines Appartment am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Großstadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen. Der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heißt es in den alten Märchen, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist.
Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstörten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski) und verliebt sich in ihn. Es ist eine neue, glückliche, ganz andere Liebe, voller Neugier und Vertrauen. Atemlos verfolgt Christoph ihre Vorträge über die auf den Sümpfen gebaute Stadt Berlin, mühelos begleitet Undine ihn bei seinen Tauchgängen in der versunkenen Welt eines Stausees. Doch Christoph spürt, dass sie vor etwas davonläuft. Undine muss sich dem Fluch stellen. Diese Liebe will sie nicht verlieren.

Mehr Infos zum Film unter http://undine.piffl-medien.de/