Sonntag um 18:30 Uhr

Regie: Lee Chang-Dong

KOR / 2018
7. Woche
Plakatmotiv "Burning"
Nach seinem Studium kehrt der junge Jongsu in sein Heimatdorf zurück. Ein zufälliges Wiedertreffen mit seiner Schulkameradin Haemi führt zu einer gemeinsamen Nacht. Jongsus Gefühle sind geweckt, doch der Zeitpunkt ist ungünstig – Haemi steht kurz vor einem lange geplanten Trip nach Afrika. Sehnsüchtig erwartet Jongsu den Tag ihrer Rückkehr. Am Flughafen trifft er Haemi jedoch nicht alleine an. Auf der Reise hat sie den wohlhabenden und mysteriösen Ben kennengelernt, der von nun an nicht mehr von ihrer Seite weicht. Als Haemi plötzlich spurlos verschwindet, stürzt die verzweifelte Suche nach ihr Jongsu in ein Labyrinth aus Misstrauen und Paranoia.

 Der vielfach ausgezeichnete Mystery-Thriller BURNING von Regisseur Lee Chang-dong, beruht auf einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami und war u. a. 2018 für die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes nominiert, erhielt dort den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik und konnte auf zahlreichen weiteren Festivals Kritiker und Publikum gleichermaßen überzeugen. Yoo Ah-in und Newcomerin Jun Jong-seo brillieren neben „The Walking Dead“-Star Steve Yeun in diesem psychologisch vielschichtigen Suspense-Thriller, der mit seinen poetisch-melancholischen Bildern als neues Meisterwerk des südkoreanischen Genrekinos hervorsticht.


Mehr Infos zum Film unter http://www.capelight.de/burning
Mittwoch um 20:30 Uhr

Regie: Kaspar Astrup Schröder

OmU
DK / 2019
1. Woche
Plakatmotiv "Don't Give A Fox"
Frauen-Skateboarding ist weltweit ein wachsender Trend. Am Stadtrand von Kopenhagen skatet die Mädchen-Skate-Crew „Don't Give A Fox“ durch das Leben. Die Gruppe ist eine bunte Mischung von Mädchen, die alle eine Leidenschaft für das Leben, Parties und Skateboarding haben. Sie feiern hart und genießen es, sich auszutoben, um den alltäglichen Herausforderungen des Daseins zu entfliehen. Als sich Sofie eines Tages den Fuß bricht und viele Monate lang nicht skaten kann, macht sie in einem bunten VW-Bus zusammen mit ihren Freundinnen einen Roadtrip durch das Land, um mehr über die Träume und Geschichten der Mädchen zu erfahren. Irgendwie muss das junge Mädchen ihren Tatendrang kompensieren, wenn sie schon nicht aus Skateboard steigen darf. Viel steht auf dem Spiel, und die Reise ist eine Herausforderung, denn die Teenager wollen herausfinden, woher sie kommen und was aus ihnen einmal werden soll.  - Filmstarts.de

Mehr Infos zum Film unter https://dontgiveafox-film.de/
Mittwoch um 16:20 Uhr

Regie: Eric Barbier

Frei ab 6 Jahren
F / 2018
1. Woche
Plakatmotiv "Frühes Versprechen"
Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg … Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts macht, zu dem Mann der als einziger zweimal den französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhält. Von diesem einzigartigen Band zwischen Mutter und Sohn erzählt der Film, nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman, als eine unendlich liebevolle Hommage an die wohl anstrengendste, verrückteste und gleichwohl liebevollste Mutter der Welt.
Mehr Infos zum Film unter http://www.camino-film.com/filme/fruehesversprechen/
Samstag bis Sonntag um 14:45 Uhr

Regie: Trevor Nunn

Frei ab 6 Jahren
USA / 2019
5. Woche
Plakatmotiv "Geheimnis eines Lebens"
Großbritannien im Jahr 2000: Die 87-jährige Engländerin Joan Stanley (Judi Dench) lebt in ihrem Vorort-Häuschen ein unauffälliges Rentnerdasein. Doch damit hat es ein abruptes Ende, als der MI5 vor der Tür steht und die alte Dame festnimmt, weil sie Geheimnisse an die Russen verraten haben soll. 1938: Als junge Frau studiert Joan (Sophie Cookson) in Cambridge Physik und verliebt sich in den ebenso attraktiven wie manipulativen Kommunisten Leo Galich (Tom Hughes), durch den sie die Welt in einem neuen Licht zu sehen beginnt. Wenige Jahre später arbeitet sie während des Zweiten Weltkriegs für ein geheimes Nuklear-Forschungsprojekt. Und erkennt, dass die Welt im Kräftemessen zwischen Ost und West kurz vor der gegenseitigen Zerstörung steht. Joan muss sich entscheiden, ob sie stark genug ist, ihr Land und ihre Liebe für den Frieden zu verraten.

Mehr Infos zum Film unter https://www.youtube.com/watch?v=B-8b2_wPvg4
Donnerstag bis Samstag, Montag bis Dienstag um 20:30 Uhr
Donnerstag bis Dienstag um 16:45 Uhr
Mittwoch um 18:45 Uhr

Regie: Julien Abraham

F / 2018
2. Woche
Plakatmotiv "Made in China"
Der junge Fotograf François hat zu seinen asiatischen Wurzeln nicht gerade das beste Verhältnis. 10 Jahre ist es her, dass er nach einem Streit mit seinem Vater die Brücken zum chinesischen Teil von Paris abgebrochen hat. Erst als seine Freundin Sophie ihm erzählt, dass er Vater wird, werden für François die Karten im großen Spiel mit der Identität neu gemischt. Er ahnt, dass er für sein Kind den Kontakt zu seiner Familie und ihren Traditionen erneuern muss. Mit seinem besten Freund Bruno als moralische Unterstützung wagt er sich zurück ins Chinatown von Paris, doch Bruno ist ein liebevoller Chaot, der sich spontan in François‘ "Beinahe-Cousine" verliebt und sich gedankenlos von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert. Von Tanten, Onkeln, Nichten und Neffen wird François mit Überschwang begrüßt. Nur sein Vater und sein kleiner Bruder, den er kaum kennt, zeigen kein Interesse am verlorenen Sohn. Der familiäre Neubeginn wird schwerer als gedacht. Obwohl auch François von Vergebung weit entfernt ist, muss er versuchen, das Herz seines Vaters zurückzugewinnen.

Mehr Infos zum Film unter https://www.madeinchinafilm.de/movies/9042?ref=
Donnerstag bis Freitag, Montag bis Dienstag um 18:30 Uhr OmU
Samstag um 18:30 Uhr
Sonntag um 12:45 Uhr

Regie: Giancarlo Fontana und Giuseppe Stasi

Frei ab 6 Jahren
I / 2018
1. Woche
Plakatmotiv "Nonna Mia!"
Nonna mia! Nur mit Hilfe der monatlichen Rente ihrer geliebten Großmutter kann die junge Kunstrestauratorin Claudia überleben. Als die alte Nonna plötzlich stirbt, scheint Claudia vor dem Aus zu stehen. Doch dann kommt sie auf die rettende Idee: Großmutters Leichnam wird einfach in die Gefriertruhe statt ins Grab gebettet und die Rentenchecks sind gesichert! Doch diesen Plan hat Claudia ohne Simone gemacht. Der wohl unbestechlichste Steuerfahnder Italiens verliebt sich hoffnungslos in sie und bringt dabei das Eis ganz schnell zum schmelzen ...
Mehr Infos zum Film unter https://www.youtube.com/watch?v=97XXDFoQEho
Sonntag um 11:00 Uhr

Regie: Stéphane Haskell

F / 2019
11. Woche
Plakatmotiv "Yoga - Die Kraft des Lebens"
Nach einer hochriskanten Operation am Rücken erwacht ein Mann mit knapp 40 Jahren querschnittsgelähmt. Die Ärzte teilen ihm mit, dass er nie wieder laufen können wird. Nach Jahren mit größten Schmerzen entdeckt er die Möglichkeit, durch Yoga geheilt zu werden. Durch diese Reise nach innen lernt er nicht nur sich selbst besser kennen, er öffnet sich auch der Welt gegenüber. Er macht sich auf, um faszinierende Menschen in den entlegensten Ecken der Welt zu treffen, die alle durch Yoga gerettet wurden.
Mehr Infos zum Film unter https://arsenalfilm.de/yoga/index.htm