Sonntag um 13:00 Uhr

Regie: Niklaus Hilber

CH / 2019
2. Woche
Plakatmotiv "Die Stimme des Regenwaldes"
Die wahre Geschichte von Bruno Manser. 1984: Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser in den Dschungel von Borneo und findet sie beim nomadischen Stamm der Penan. Die Begegnung verändert sein Leben für immer. Als die Penan von massiver Abholzung bedroht werden, nimmt Manser den Kampf gegen die Waldzerstörung mit einem Mut und einem Willen auf, die ihn zu einem der berühmtesten und glaubwürdigsten Umweltschützer seiner Zeit machen.
Mehr Infos zum Film unter http://www.camino-film.com/filme/stimmedesregenwaldes/
Donnerstag bis Samstag um 18:00 Uhr
Sonntag um 20:00 Uhr Letzter Einsatz

Regie: Jean-Paul Salomé

Frei ab 12 Jahren
F / 2020
6. Woche
Plakatmotiv "Eine Frau mit berauschenden Talenten"
Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig. Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf. Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt…
Mehr Infos zum Film unter http://www.eine-frau-mit-berauschenden-talenten.de/
Samstag um 14:00 Uhr
Sonntag um 15:45 Uhr

Regie: Nathan Grossman

OmU
SWE D GB USA / 2020
3. Woche
Plakatmotiv "I Am Greta"
Im August 2018 startet Greta Thunberg, eine 15-jährige Studentin aus Schweden, einen Schulstreik für das Klima. Ihre Frage an Erwachsene: Wenn Sie sich nicht um ihre Zukunft auf Erden kümmern, warum sollte sie sich dann um ihre Zukunft in der Schule kümmern? Innerhalb weniger Monate entwickelt sich ihr Streik zu einer globalen Bewegung. Greta, ein ruhiges schwedisches Mädchen im Autismus-Spektrum, ist heute eine weltberühmte Aktivistin. Das Team hinter dem Dokumentarfilm hat die junge Aktivistin von ihrem ersten Streiktag an begleitet.

Mehr Infos zum Film unter https://iamgreta-derfilm.com/
Donnerstag bis Samstag um 20:15 Uhr
Donnerstag bis Samstag um 16:00 Uhr
Sonntag um 17:45 Uhr

Regie: Caroline Vignal

Frei ab 6 Jahren
F / 2020
4. Woche
Plakatmotiv "Mein Liebhaber, der Esel & Ich"
Vom Liebhaber versetzt, begibt sich eine Lehrerin auf eine einsame Trekking-Tour mit einem Begleit-Esel. Das störrische Tier fordert ihre ganze Geduld. Fördert ganz nebenbei jedoch völlig neue, erfrischende Erkenntnisse über das Leben und die Liebe.

Seit langem freut Lehrerin Antoinette (Laure Calamy) sich auf die Ferien mit ihrem heimlichen Geliebten Vladimir (Benjamin Lavernhe), dem attraktiven Vater einer ihrer Schülerinnen. Vom Liebhaber wird sie brüsk versetzt, als dessen Ehefrau mit der Familie eine Woche zum Wandern will. Kurz entschlossen reist Antoinette gleichfalls in den Nationalpark der Cevennen. Ahnungslos hat sie für ihre Trekking-Tour einen Begleit-Esel gebucht. Das Grautier namens Patrick präsentiert sich dann auch als denkbar störrisch, andererseits erweist es sich als ziemlich geduldiger Zuhörer. Auf einsamen Trampelpfaden durch malerische Naturkulissen gerät für Antoinette der Weg zum Ziel. Sowie zur Quelle ganz neuer, erfrischender Erkenntnisse. Als Vladimir samt Familie schließlich auftaucht, werden die Liebeskarten radikal neu gemischt. Patrick erträgt das alles naturgemäß mit stoischer Ruhe…

Mehr Infos zum Film unter https://www.youtube.com/watch?v=XNz1ApYHHiA
Sonntag um 11:00 Uhr

Regie: Anders Ostergaard und Erzsébet Rácz

OmU
D DK / 2020
3. Woche
Plakatmotiv "Winterreise"

Bruno Ganz in seiner letzten Rolle.

Martin Goldsmith wuchs als ein gewöhnlicher amerikanischer Junge auf. Aber von seiner Kindheit an hing ein großer Schatten über der Familie. Der bekannte Radiomodertor wusste nur, dass seine Eltern, beide säkuläre Juden, aus Deutschland stammten und dass seine Verwandtschaft im zweiten Weltkrieg gestorben sei. Für seine Eltern hatte in Amerika ein neues Leben angefangen - ein Leben, in dem man keine Frage über die Vergangenheit stellt. Erst als erwachsener Mann, nach dem Tod seiner Mutter, brach Martin den Bann und befragte seinen Vater zu der deutschen Vergangenheit seiner Eltern und der gesamten Familie in den 30er Jahren.
Die Gespräche zwischen Vater und Sohn erwecken die schöne und schmerzhafte Geschichte der Eltern über Liebe, Musik und Tod in Berlin der Kriegsjahre zum Leben. Beide waren begabte Musiker, Günther noch ganz am Beginn seiner Karriere, Rosemarie schon Orchestermusikerin. Aber nach dem Erlass der Nürnberger Gesetze 1935 konnten sie nur noch als Mitglieder des Jüdischen Kulturbundes auftreten, einer fragwürdigen Organisation, die vollständig von der Reichskulturkammer kontrolliert wurde.


Mehr Infos zum Film unter http://www.realfictionfilme.de/filme/winterreise/index.php?id=162
Freitag bis Samstag um 22:30 Uhr

Regie: George A. Romero

OmU
Frei ab 18 Jahren
IT USA / 1978
1. Woche
Plakatmotiv "Zombie - Dawn Of The Dead"

Die Toten kommen auf die Erde zurück! Eine mysteriöse Seuche vernichtet nach und nach die Menschheit, doch die Toten finden keine Ruhe. Als blutrünstige Zombies kommen sie zurück und jagen, vom Hunger auf Menschenfleisch getrieben, die Wenigen, die noch nicht infiziert sind. Eine kleine Gruppe Überlebender schafft es, sich in einem Einkaufszentrum zu verbarrikadieren. Doch während sich draußen die toten Horden versammeln, kocht im Einkaufsparadies ein klaustrophobischer Alptraum hoch.


Es ist der ultimative Zombie-Film! Das Meisterwerk von George A. Romero (DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN) gehört zu den berühmtesten und besten Horrorfilmen der Kinogeschichte. Dieses Jahr präsentieren Koch Films und 24 Bilder an Halloween das gefeierte Meisterwerk unzensiert und in remastered endlich wieder auf der Kinoleinwand. So haben Sie das Grauen noch nie erlebt!


Mehr Infos zum Film unter https://www.24-bilder.de/filmdetail.php?id=848