Das Programm ab nächsten Donnerstag finden sie in der Regel ab Montagabend hier.
Samstag bis Sonntag um 14:15 Uhr

Regie: Bernard Weber

OmU
Frei ab 0 Jahren
CH / 2018
2. Woche
Plakatmotiv "Der Klang der Stimme"
Der Klang der Stimme erzählt von vier Menschen, die mit Leidenschaft die Grenzen der menschlichen Stimme neu ausloten. Andreas Schaerer experimentiert mit seiner Stimme um Klänge zu finden, die ihn bei Live Auftritten verwandeln. Die Sopranistin Regula Mühlemann sucht den perfekten 360 Grad rundum Klang, der frei im ganzen Raum schwebt. Matthias Echternach forscht mit ausgeklügelten wissenschaftlichen Methoden nach dem Geheimnis der Stimme. Und Miriam Helle begleitet mit unkonventionellen Methoden Menschen auf dem Weg zu ihrer eigenen Stimme. Eine filmische Annäherung an die transzendierende Wirkung der menschlichen Stimme.
Mehr Infos zum Film unter http://mindjazz-pictures.de/project/derklangderstimme/
Mittwoch um 18:30 Uhr

Regie: Leslie Franke und Herdolor Lorenz

Frei ab 12 Jahren
D / 2018
2. Woche
Plakatmotiv "Der marktgerechte Patient"
Mit anschließender Diskussion, Teilnehmerin: Dagmar Paternoga von  Bündnis "Krankenhaus statt Fabrik".

In Zusammenarbeit mit Attac Bonn.


Seit der Umstellung der Krankenhausfinanzierung auf sogenannte Fallpauschalen steht für deutsche Klinken nicht mehr der kranke Mensch, sondern der Erlös aus seiner Behandlung im Vordergrund. Der Film deckt die gefährlichen Auswirkungen dieser Ökonomisierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte auf.


Mehr Infos zum Film unter http://der-marktgerechte-patient.org/index.php/de/
Donnerstag bis Montag um 18:15 Uhr
Dienstag um 16:15 Uhr
Mittwoch um 14:15 Uhr

Regie: Nikolaus Leytner

Frei ab 12 Jahren
D / 2018
7. Woche
Plakatmotiv "Der Trafikant"
Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber eststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen...

 DER TRAFIKANT ist die mit Spannung erwartete Verfilmung von Robert Seethalers gleichnamigem Bestseller. Mit viel Gespür für den bittersüßen, poetisch-leichtfüßigen Tonfall des Romans erzählt Regisseur Nikolaus Leytner die anrührende und aufwühlende Coming-of-Age-Geschichte des arglosen und vorurteilsfreien Provinzburschen Franz Huchel, der sich nicht nur mit den Verwirrungen der Liebe herumschlagen, sondern angesichts der dramatischen Ereignisse in Wien nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich auch viel zu schnell erwachsen werden und Zivilcourage beweisen muss.


Mehr Infos zum Film unter https://tobis.de/film/der-trafikant/
Donnerstag bis Montag um 16:00 Uhr
Dienstag um 18:30 Uhr

Regie: Barbara Miller

OmU
Frei ab 12 Jahren
CH D / 2018
4. Woche
Plakatmotiv "#Female Pleasure"

„#Female Pleasure“ begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern.

Bewegend, intim und zu jedem Zeitpunkt positiv vorwärtsgewandt schildert „#Female Pleasure“ die Lebenswelten von Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav und ihrem Engagement für Aufklärung und Befreiung in einer hypersexualisierten, säkularen Welt.

 Die #meToo-Debatte trat eine breite Diskussion über Sexismus und Machtmissbrauch los. Jenseits von Hollywood fällt die globale Unterdrückung von Frauen durch Religionen freilich gravierender aus. Davon erzählen stellvertretend fünf Frauen aus fünf Glaubensrichtungen. Bei der strukturellen Zweiklassen-Gesellschaft von Mann und Frau sind sich die Fundamentalisten des Islam, des Judentums oder der katholischen Kirche erschreckend ähnlich. Die Geschichten der fünf Protagonistinnen klingen erschütternd - und ermutigend zugleich: Denn diese Heldinnen wollen sich ihr Recht auf Selbstbestimmung nicht kampflos nehmen lassen. Eine der ganz wichtigen Dokumentationen in diesem Kinojahr, die auf großes Zuschauerinteresse stoßen dürfte - wie beim Festival von Locarno bereits zu erleben war.

 


Mehr Infos zum Film unter https://www.x-verleih.de/filme/female-pleasure/
Donnerstag, Sonntag bis Montag um 20:30 Uhr OmU
Freitag bis Samstag, Dienstag um 20:30 Uhr
Mittwoch um 16:30 Uhr

Regie: Jesse Peretz

Frei ab 0 Jahren
GB USA / 2017
1. Woche
Plakatmotiv "Juliet, Naked"

Eine von Nick Hornby geschriebene Komödie über das Älterwerden die auch wegen Hauptdarsteller Ethan Hawke an die "Before Sunrise"-Filme von Richard Linklater erinnert. Ein sehr sympatischer Film für alle, die noch wissen was eine Schallplatte ist und was es bedeutet Fan von etwas zu sein.

Tucker Crowe: Der Name des geheimnisvollen Rockstars ist das Einzige, was in der leidenschaftslosen Beziehung von Annie und Duncan noch für Zündstoff sorgt. 25 Jahre ist es her, dass der gefeierte Musiker seine letzte Platte veröffentlichte. Im Gegensatz zu dem fanatischen Tucker-Crowe-Fan Duncan verreißt Annie dessen neues Album „Juliet, Naked“ in einem Online-Forum – und bekommt plötzlich Post von Tucker Crowe höchstpersönlich. So beginnt eine Social Media Freundschaft, die so unglaublich ist, das Annie Duncan davon erst mal nichts erzählt...


Mehr Infos zum Film unter https://www.prokino.de/movies/details/Juliet_Naked
Sonntag um 11:00 Uhr
GB / 2018
20. Woche
Plakatmotiv "Kinosaison aus dem Royal Opera House 2018/19"

Royal Opera House und Picturehouse Entertainment präsentieren
ROH Kinosaison 2018/19 im Rex-Kino.


Mit elf Titeln wird die Royal Opera House Live-Kinosaison 2018/19 das Publikum in mehr als 1500 Kinos in über 40 Ländern begeistern. Die neue Saison umfasst einige der beliebtesten Produktionen der Royal Opera und des Royal Ballet’s aus dem klassischen Repertoire, viele der besten Ballett- und Opernstars der Welt und vier brandneue Produktionen. Mehr als 130 Kinos in Deutschland und Österreich werden die Übertragungen live aus dem Covent Garden in London zeigen.

Eintritt: 20 € / 18 € ermäßigt


THE ROYAL BALLET: LA BAYADÈRE
SONNTAG, 18. NOVEMBER 2018 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 5 MINUTEN

Marius Petipas Fantasie spielt in einem märchenhaften Indien. Es geht darin um eine Tempeltänzerin und den Prinzen, der sie liebt
und doch eine andere zur Frau nimmt. Der berühmte »weiße Akt« ist ein Höhepunkt für das Corps de ballet: Im Mondlicht des
»Königreichs der Schatten« wird der Prinz von verschiedenen Verkörperungen seiner verflossenen Liebe heimgesucht. Die
Choreografie ermöglicht zwei Ballerinen einen brillanten Wettstreit, und in einem atemberaubenden Solo erwacht eine
Bronzestatue zum Leben. Melodisch und atmosphärisch entspricht Minkus’ Musik genau dem Fluss und der Präzision der klassischen Choreografie und der dramatischen Erzählkunst.

THE ROYAL BALLET: DER NUSSKNACKER
SONNTAG, 23. DEZEMBER 2018 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 2 STUNDEN 30 MINUTEN

THE ROYAL OPERA: PIQUE DAME
SONNTAG, 27. JANUAR 2019 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 30 MINUTEN, EINE PAUSE

THE ROYAL OPERA: LA TRAVIATA
SONNTAG, 3. FEBRUAR 2019 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 35 MINUTEN, ZWEI PAUSEN

THE ROYAL BALLET: DON QUIXOTE
SONNTAG, 24. FEBRUAR 2019 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 2 STUNDEN 34 MINUTEN, EINE PAUSE

THE ROYAL OPERA: LA FORZA DEL DESTINO (Diie Macht des Schicksals)
SONNTAG, 7. APRIL 2019 UM 10:30 UHR

GESAMTDAUER: 4 STUNDEN 15 MINUTEN, ZWEI PAUSEN

THE ROYAL OPERA: FAUST
SONNTAG, 5. MAI 2019 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 45 MINUTEN, EINE PAUSE

THE ROYAL BALLET: WITHIN THE GOLDEN HOUR | NEW SIDI LARBI CHERKAOUI | FLIGHT PATTERN
SONNTAG, 19. MAI 2019 UM 11:00 UHR
GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 15 MINUTEN, ZWEI PAUSEN

THE ROYAL BALLET: ROMEO UND JULIA
SONNTAG, 16. JUNI 2019 UM 11:00 UHR

GESAMTDAUER: 3 STUNDEN 15 MINUTEN,  ZWEI PAUSEN


Mehr Infos zum Film unter https://www.roh.org.uk/cinemas
Mittwoch um 20:15 Uhr

Regie: Paolo Sorrentino

Frei ab 12 Jahren
I GF / 2018
1. Woche
Plakatmotiv "Loro - Die Verführten"
Paolo Sorrentino widmet sich in seinem neuen Film nach LA GRANDE BELLEZZA dem Leben von Silvio Berlusconi.
Mehr Infos zum Film unter https://dcmworld.com/portfolio/loro/